petithings

celebrate-the-irishness-header

„Celebrate the Irishness“ – das Dinner

Da ich euch jetzt schon so lange hingehalten habe, zeige ich euch heute endlich was bei mir so am „Supper Club“ los war. :)

Wer sich jetzt denkt, hä was ist eigentlich dieser „Supper Club“, der schaut einmal kurz bei meinem letzten Post vorbei. Denn Irish Beef hat uns eingeladen einen „Supper Club“ unter den Motto „Celebrate the Irishness“ zu feiern. 💛 💛

Bevor meine Freunde zum „Celebrate the Irishness“ Dinner kamen, musste ich erstmal einiges vorbereiten. In der Früh gings los mit Gnocchi, denn vor dem Kartoffelteig hatte ich irgendwie bammel. Jeder erzählt einem dazu etwas anderes… bloß nicht vorbereiten, unbedingt ein Ei hinzufügen und so weiter und so fort. Ich habe mir einen Teig ausgedacht der ohne Ei ist, den ich in der Früh gut vorbereiten konnte und zudem auch noch glutenfrei ist.

selbstgemachte-gnocchi2

In der Zwischenzeit bereitete mein Freund das Fleisch für die Vorspeise vor. Als das Fleisch bei uns zu Hause ankam war er gleich so von den Socken, wie geil das Fleisch aussieht und wie meeeega die Qualität ist, dass er schon darauf fieberte endlich das Kochen anzufangen… also war sofort klar – ich hab da kein Mitspracherecht. :-)

Da ich aber immer alles genau wissen will, habe ich gleich mal nachgelesen was das Irish Beef von der grünen Insel alles so kann und weil ich euch mein Klugscheisserwissen nicht vorenthalten will, gebe ich es euch prompt weiter. :-)

– Klar ist, dass das Fleisch von der grünen Insel kommt, aber was ich echt super finde ist, dass Irish Beef auf Tradition wert legt. Denn bis heute sind kleine bis mittlere Betriebe das Herz dieser landwirtschaftlichen Tradition. Die überwiegende Mehrheit der Farmen sind Familienbetriebe, in denen Sachkunde, Leidenschaft und Erfahrung von Generation zu Generation weitergegeben werden.
– Desweiteren finde ich gut, dass auf gute Tierhaltung wert gelegt wird. Etwa 6,5 Millionen Rinder, vor allem Hereford, Angus, Limousine, Simmental und Charolais, werden in Irland gehalten. Zwei Faktoren tragen außerdem wesentlich zur gesunden Tierhaltung bei: Kälber werden möglichst lang von ihren Muttertieren gesäugt. Danach verbringen die Rinder fast ihr gesamtes Leben auf der Weide mit artgerechtem Futter.

Irish Beef

Da das Roastbeef gute 2-3 Stunden im Ofen sein musste, hatte es in der Früh erstmal Vorrang. Am liebsten hätte ich 2 Öfen gehabt 😉 , aber mit ein bisschen Organisation konnte auch noch das Gemüse und das Ochsenkarre Platz im Ofen finden.

Hier ein kleiner Eindruck vom „Celebrate the Irishness“ Tag:

Die Stunden während der Vorbereitungen vergingen wie im Flug, und schwups klingelte es schon an der Tür.
Die Freunde trudelten langsam ein, tranken unseren Aperitif, die Musik lief, wir quatschten und bereiteten nebenbei die Vorspeise zu.

tischdeko

Die Vorspeise, gemischt aus kalten und warmen Essen, war für den Start lecker. Nun kam die Hauptspeise dran. Das Ochsenkarree sah mega aus, die Beilagen noch schnell in die Pfanne, das Gemüse aus den Ofen und nun konnten wir auch schon anrichten.

ochsenkarre2

Das Fazit zum Hauptgang: Die ganzen 3kg Ochsenkarree wurden aufgemampft und sofort googleten unsere Gäste nach dem Fleisch und fragten uns woher sie das bekommen können. Die Beilagen wurden nachgefordert bis alle Teller leer waren. Alle schienten glücklich.

Aber am Ende ist uns doch ein kleiner Fehler unterlaufen. Timo wollte wissen wo eigentlich das Ofengemüse sei, das auf der Karte stand… – vor lauter Essen und ratschen hatten wir das Blech im Fach völlig vergessen. :(

ochsenkarre

ochsenkarre-angerichtet

Da wir aber so viele andere Beilagen hatten, fiel es Anfangs gar nicht auf und irgendwie habe ich und hoffentlich die anderen, es auch nicht vermisst. Danach hatten wir ein bisschen Zeit und konnten ein wenig quatschen, trinken und die Seele baumeln lassen. Bis es piepste und das Eis fertig war. Yummi!

selbstgemachte-gnocchi

gnocchi-braten

Fazit zu Irish Beef:
Der Supper Club „Celebrate the Irishness“ von Irish Beef war ein super Tag, das Fleisch war gut verpackt, sicher verschickt, die Verpackung hatte nicht viel Müll und dennoch war das Fleisch perfekt gekühlt.

Ich habe es einen Tag lang im Kühlschrank auftauen lassen und danach war das Fleisch zum Kochen bereit. Das Fleisch sah von der Qualität so gut aus, dass wir gar keine Angst hatten, dass irgendwas schief gehen könnte. :-)

gemeinsam-essen

Bei Otto Gourmet durfte ich mir das Irish Beef aussuchen. Auf dieser Seite werden einem sogar Tipps mit Videoanleitungen gegeben, wie man das Fleisch gut zubereiten kann. Wir haben sogar eins davon für unseren Hauptgang getestet – und ich muss sagen, dass war der beste Gang. :)

Also ich/wir waren sehr zufrieden. Danke an Irish Beef für diesen schönen Tag.

Vorspeise

findet ihr hier.

Hauptgang:

    Gnocchi:
  • 1,5kg festkochende Kartoffeln
  • 50g Dinkelmehl
  • 50g Maisstärke
  • 50g Kartoffelstärke
  • 1 Schüssel Pilze
  • 1 Tüte Spinat
  • Thymianbutter je nach Bedarf
  • 1EL Sojamehl + 1TL Wasser
  • Dinkelgrieß

– 200g Butter mit frischen Thymian vermengen = Thymianbutter

– Kartoffeln ca. 20 Minuten im Wasser kochen (bis sie weich sind)
– die Kartoffeln abgießen, schälen und mit einem Kartoffelstampfer zerdrücken
– alle Zutaten hinzugeben und vorsichtig vermengen
– den Teig vorsichtig bearbeiten, nicht kneten wie einen Pizzateig
– den Teig in mehrere Portionen teilen, vorsichtig in Würste rollen und kurz durch den Grieß welzen. Dann in Taler schneiden (siehe Video)
– die Gnocchi mit einem sauberen Handtuch abdecken bis man sie braucht
– die Kartoffelgnocchi nicht mehr ins heiße Wasser schmeißen sondern einfach kurz in der Pfanne anbraten!
– ich habe Pilze geviertelt, Spinat gewaschen, eine Pfanne erhitzt, Thymianbutter hinzugegeben, Gnocchi und Pilze hinzugefügt bis sie eine schöne Bräune bekommen haben und kurz vorm Servieren den frischen Spinat hinzugefügt
– Fertig!

    gefüllte Taschen:
  • 100g Ajvar
  • 2 Pack. Schafskäse
  • 3 Blätter Wirsing
  • 2 Pack. Blätterteig

– Ajvar und Schafskäse vermengen
– Wirsing waschen, den Strunk entfernen und in dünne Streifen schneiden
– Blätterteig ausrollen, die Masse (ca. 1 Tl pro Tasche) auf den Teig geben und umklappen
– Den Ofen auf 200° vorheizen und die Taschen ca. 20 Minuten backen

Ofengemüse
– verschiedenes Gemüse schneiden, auf einem Blech mit Rosmarin, Thymian, Knoblauch, Salz/Pfeffer und guten Olivenöl abschmecken
– Den Ofen auf 185° vorheizen und das Gemüse ca. 30 Minuten schmoren

ofengemuese

    Ochsenkarree:
  • Rosmarin
  • Knoblauch
  • Thymian
  • Küchengarn

– hier gehts zur Videoanleitung

Nachspeise:

    Vanilleeis mit Crumble & Dunkelbierkaramell:
  • 180g Rohrzucker
  • 200ml Wasser
  • 2 Becher Sauerrahm (laktosefrei)
  • 2 Becher Sahne (laktosefrei)
  • 2 Vanilleschoten
  • ½ Zitrone
  • 100ml Bier
  • 100ml Zucker

selbstgemachtes-vanilleeis-mit-himbeeren-karamell

Eis
– Zucker, Zitronensaft, Vanillemark, Vanilleschote und 200ml Wasser in einem Topf erhitzen
– die Masse rühren bis sich der Zucker vollständig auflöst (ca. 5-8 Minuten)
– nun kann der Sirup abkühlen. In der Zwischenzeit Sahne und Sauerrahm in einer Schüssel vermengen
– den Sirup zu der Sauerrahmmischung hinzugeben
– die Masse mit der Vanilleschote mindestens eine Nacht im Kühlschrank ziehen lassen
– am nächsten Tag die Masse in der Eismaschine cremig rühren

Dunkelbierkaramell
– Zucker in einen erhitzten Topf geben und gut rühren, damit der Zucker nicht verbrennt
– es wird solange gerührt bis sich der Zucker komplett aufgelöst hat, erst dann geben wir das Bier hinzu
– Fertig!

eva-signatur

Schreib einen Kommentar

8 + 1 =

www.scriptsell.netwww.freepiratemovie.comBest Premium Wordpress Theme/Best Premium Wordpress Theme/
Translate »