petithings

Irish Beef

„Celebrate the Irishness“ – die Vorfreude

Hallo Leute,

Hurra!! Ich wurde eingeladen einen „Supper Club“ zu veranstalten.
Unter dem Motto „Celebrate the Irishness“ darf ich tolles Irish Beef testen, welches ich mir bei Otto Gourmet aussuchen durfte.
Ich bin schon ganz aufgeregt und freue mich euch nächste Woche mein Menü vorstellen zu können.

Hier ein paar kurze Infos über das Rindfleisch von der grünen Insel:

– Rinder werden in Irland bereits seit über 5.000 Jahren gehalten.

– Das Geheimnis hinter dem besonders guten Geschmack liegt in den einzigartigen natürlichen Gegebenheiten der grünen Insel Irland.

– Dank eines besonders milden Klimas können die Rinder fast 300 Tage und mehr im Jahr auf der grünen Weide verbringen.

– Neben dem Schutz der Umwelt sind Tierwohl und Tiergesundheit die maßgeblichsten Faktoren für
erstklassige Produktqualität.

Ich finde das hört sich doch sehr gut an, denn ich achte sehr auf Nachhaltigkeit – gerade bei Fleisch! Somit kann das Schlemmen beginnen :)

Und da ich so gerne mit Freunden abends gemeinsam in schöner Gesellschaft esse, kommt mir der „Supper Club“ wie gerufen. Die Einladungen sind verschickt, meine Freunde freuen sich und nun ist hoffentlich bald Samstag, damit das Kochen und Genießen endlich losgehen kann.

Celebrate the Irishness

Was ich mir alles überlegt habe und ob alles geklappt hat, seht ihr nächste Woche (sogar mit einem kleinen Film :))

Damit ich euch aber nicht ganz im dunklen stehen lasse, zeige ich euch heute was ich als Vorspeise geplant habe.

Roastbeef zartrosa dazu Herbstsalat & eine Linsen-Karotten-Suppe

Vorspeise:
(für 7 Personen und die Suppe noch für die Tage danach ;))

    Herbstsalat:
  • 1 Pack. Salat Mix
  • ½ Hokkaido-Kürbis
  • 1 Orange
  • 1-2 Karotten
  • Orangensaft
  • Essig/Olivenöl
  • Salz&Pfeffer
  • Honig
  • 1 Zweig Thymian
    Suppe:
  • 7 Karotten
  • 100g rote Linsen
  • 1 Scharlotte
  • 1cm Ingwer (frisch)
  • 1 kleine Chili
  • 1EL Butter
  • Salz&Pfeffer
  • 1EL Kurkuma
  • 1-2EL Brühe

Roastbeef
– Irish Roastbeef mit Pfeffer, Salz & Senf einreiben
– auf jeder Seite 2 Minuten braun braten, und dann in den Ofen bei 80° fertig garen
– das Fleisch ist ca. nach 1,5 Stunden fertig (blutig bis medium)
– für diejenigen, die ein Thermometer haben gilt folgende Kerntemperatur vom Fleisch: blutig 50°, durch und durch rosa 55°, zartrosa 60°

Salat&Dressing
Dressing:
– 250ml Orangensaft, ca. 50ml Essig und 1-2EL Honig in einen Topf geben und aufkochen lassen
– den Saft solange köcheln lassen bis er auf ca. 1/3 reduziert ist
– mit Pfeffer, Salz & Olivenöl abschmecken

Salat:
– Kürbis in kleine Würfel schneiden (Hokkaido-Kürbis muss nicht geschält werden)
– in einer Pfanne Butter erhitzen, frischen Thymian & den gewürfelten Kürbis hinzugeben, den Kürbis solange braten bis er „al dente“ ist
– die Karotten hobeln, die Orange schälen und in Würfel schneiden
– nun alle Zutaten in eine Schüssel geben und kurz vorm servieren das Dressing hinzufügen

Suppe
– Scharlotten klein schneiden und mit Butter in einem Topf glasig anbraten
– in der Zwischenzeit Karotten waschen und in kleine Stücke schneiden
– Karotten, Ingwer, Chili & Linsen hinzugeben (kurz anbraten)
– 2 El Brühe und Wasser (soviel bis Karotten & Linsen bedeckt sind) hinzugeben
– ca. 20 Minuten köcheln lassen
– wenn die Karotten weich sind, gut mit einem Mixer pürieren und mit Salz, Pfeffer & Kurkuma abschmecken

Viel Spaß beim Nachkochen – Fotos gibts nächste Woche Sonntag! :)

Ich werde euch jedenfalls von meinen Eindrücken und Erfahrungen von Irish Beef erzählen.

eva-signatur

Schreib einen Kommentar

− 4 = 5

www.scriptsell.netwww.freepiratemovie.comBest Premium Wordpress Theme/Best Premium Wordpress Theme/
Translate »